MASeRaTi – A Scalable Runtime Platform for Multiagent-Based Simulation

written by Philipp
Auf der Basis meines Dissertationsthemas () zur Hochskalierfähigkeit von Multi-Agent-Systemen haben ich mit meinen Kollegen eine Veröffentlichungen bei der vorgestellt. Der Titel war A Scalable Runtime Platform for Multiagent-Based Simulation Es waren insgesamt sehr interessante Vorträge und ich habe auch ein paar sehr nette (neue) Kollegen kennen gelernt. Insbesondere war das Treffen mit Rafael H. Bordini einem der Jason Entwickler sehr interessant und aufschlussreich. Durch eine Vielfältige Diskussion konnte ich auf dieser Basis auch meine zweite Java-Platform MecSim weiterentwickeln.

Multi-Agenten-Simulation (MAS)

written by Philipp
Ich befasse mich aktuell mit Multi-Agenten-Simulation, was ich als Thema extrem spannend finde. Die Idee von Agenten ist eine Weiterentwicklung der Objektorientierte Programmierung. Jedes Objekt (Agent) ist unabhängig und kann aufgrund seines Wissens, das er von anderen Agenten oder durch Sensoren aufnimmt, Entscheidungen treffen. Jeder Agent versucht im Rahmen seiner Möglichkeiten eine “gute Lösung” für sein Problem zu finden, indem er z.B. mit anderen Agenten kooperiert. Dies führt zu der interessanten Fragestellung, was passiert, wenn das Ziel das Agenten entgegengesetzt der anderen steht. Am besten ist – denke ich – die Vorstellung, dass jeder Agent wie ein Individuum aufzufassen ist, das “sozial” interagiert. Aus der eher technischen Sicht stellt sich die Frage, wie trifft nun ein solcher Agent selbst Entscheidungen oder wie interagiert der Agent mit seiner Umwelt. Ich habe […]

OS X Logitech Presenter R800

written by Philipp
Ich hatte für meine Vorträge nach einem sinnvollen USB Presenter gesucht, der eine grüne Laserdiode hat, wireless meine Folien steuert, sich mit Keynotes, Powerpoint, OSX Preview und Adobe Reader verträgt und zusätzlich noch eine entsprechende Rückmeldung für die Zeit gibt. Ich bin bei Logitech mit dem Presenter R800 fündig geworden. Es gab nur zu Beginn das Problem, wie bekommt man ihn mit den richtigen Belegungen mit den unterschiedlichen Anwendungen zum laufen. Zuerst einmal steckt man den USB Empfänger einfach an den Laptop an, wobei man nun wissen muss, dass die Starttaste einmal den Tastaturcode F5 und einmal Escape sendet (Start & Abbruch). Natürlich hat aber jede Anwendung andere Tastenkombinationen, um z.B. eine Presentation zu starten bzw. zu beenden oder sogar den Bildschirm schwarz zu schalten. Das erste war also die […]

Hochleistungsimplementierung des Neural Gas Verfahrens

written by Philipp
Meine Diplomarbeit zur Entwicklung eines hochskalierfähigen Clustering-Algorithmus (Neural Gas) mit Visualisierung (HiT-MDS)

Dropbox Supportanfrage zum Ausschließen von Dateien

written by Philipp
Da ich eigentlich sehr gerne Clouddienste wie z.B. Dropbox verwende, weil es doch einen schnell Zugriff auf die Daten ermöglicht, überlege ich, ob ich nicht ebenfalls diverse Projektdaten auslagere. Leider hindert mich aktuell ein Problem bei allen Cloudanbieter. Weder Google Drive noch Dropbox unterstützen es, dass ich Dateien und Verzeichnisse anhand von Pattern ignorieren kann z.B. möchte ich nicht *.pyc (kompilierte Pythondateien) oder *.o (C/C++ Objekt-Dateien) in meinem Cloudverzeichnis landen. Bei einzelnen Dateien kann man diese sicherlich händisch löschen, aber bei komplexeren Projekten kommen da schnell mal ein paar hundert Dateien zusammen, die ignoriert werden müssen. Ich verstehe leider überhaupt nicht, warum so ein Basisfeature fehlt und wie im Fall von Dropbox schon seit 2 Jahren dieses Request gefordert, aber nicht umgesetzt wird. Aus diesem Grund habe ich nun an […]

Welt und Internet

written by Philipp
Wir sind für die Welt nicht mehr als ein Atemzug im Zeitlauf, egal wer wir sind und was wir im Leben erreichen, ist vergänglich. Weder Geld noch Ansehen existiert ewig, so dass wir letztendlich nur durch Wissen weiter existieren können. Das Wissen kann durch die Kinder weiter gegebene werden, das Wissen kann durch die digitale Welt des Internets transportiert und in millionenfacher Form dupliziert werden, jeder Mensch kann daran partizipieren. Jeder Mensch kann dieses Wissen weiter tragen, so dass es über die menschliche Lebenszeit hinaus existiert. Die heutigen Strukturen klammern sich mit aller Macht an der Vergänglichkeit fest, sie versuchen um jeden Preis ihre Macht zu zementieren. Alle diese Menschen sind letztendlich die Menschen, die an einem sinkenden Schiff festhalten, um das letzte bisschen Hab und Gut zu retten, damit […]

Buildsystem SCons

written by Philipp
Ich möchte hier einmal einen kleinen Eintrag über mein Buildsystem schreiben, das ich nun seit einigen Jahren einsetze. In der Softwareentwicklung hat man immer wieder die Frage, wie baut man aus Quellcode ein fertiges Programm. Je nach Sprache müssen dabei verschiedene Schritte berücksichtigt werden z.B. bei C/C++ muss man mit Hilfe eins Compiler die einzelnen Quellcodedateien übersetzen und die daraus entstehenden Objektdateien mit Hilfe eines Linker binden. Bei Java benötigt man die Javadateien und ggf. diverse Jardateien. Hat man mit der Zeit größere Projekte wird mit man diesen Vorgang nicht mehr per Hand machen, sondern automatisieren. Ein bekanntes meist auf den Unixsystemen verbreitetes System ist Make, in dem man in einer einfachen Textdatei einfach die Abhängigkeiten notiert, d.h. z.B. das Executable ist abhängig von diversen Objektdateien und die Objektdateien wieder […]

Konstantin von Notz versus Gisela Piltz zur Bestandsdatenauskunft

written by Philipp
Ich habe ja recht lange mit mir gehardert, dass ich mal eine Frage öffentlich an einen Politiker stelle, warum er/sie z.B. für oder gegen eine Abstimmung ist, aber irgendwann überkam mich dann die Wut, als ich die Paralementsdebatte bezüglich der “Bestandsdaten” gesehen habe und gerade die FDP Fraktion in Vertretung durch Frau Gisela Piltz den Senf bezüglich der Bestandsdaten los gelassen hat. Ich habe darauf hin, bei Abgeordnetenwatch ein passendes Posting verfasst und die Antwort hat mich gar nicht überrascht. Thematisch habe ich lediglich angemerkt, dass Passwörter niemals (naja gehen wir davon aus, dass da jemand wusste, was er tut) unverschlüsselt bei einem Anbieter lagern, sondern als Hash gespeichert sind. Mathematisch ist dieses durchaus hoch interessant, weil man aus einer unendlichen Menge in eine endliche Menge abbildet und somit keine […]

EncFS – Verschlüsselung für Clouddienste

written by Philipp
Ein kleines Tutorial zu EncFS (Verschlüsselung von Cloud Daten). Ich zeige, wie man EncFS für OSX und Windows installiert und wie man es verwendet.

Warum LaTeX ?

written by Philipp
Eine kleine Einführung in LaTeX (inkl Vorlage) und der Synchronisation mit mehreren Personen. Es soll nur einen Einblick geben, welche Tools benötigt werden und wie man sie grob verwendet. Die Einführung ist keine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Installation oder Konfiguration, sondern sie soll die wichtigsten Punkte aufzeigen.